Kategorie: SC Riedberg

Werde ein Heartbeat Hero

Am Samstag ist es soweit: OCR Frankfurt veranstaltet auf der Sportanlage des SC Riedberg seinen ersten eigenen Hindernislauf: HEARTBEAT HERO. Auf der 1km Strecke sind insgesamt 15 Hindernisse verteilt. 6 Athleten gehen gleichzeitig an den Start und die schnellsten 3 kommen eine Runde weiter. Start ist am 14.10.2017 um 10 Uhr auf der Sportanlage des SC Riedberg, Altenhöferallee 189, 60438 Frankfurt am Main / Riedberg.

Was erwartete die Läufer: Fabian Raschke und sein Team haben ihre jahrelange Erfahrung als Teilnehmer und Marshalls bei Hindernisläufen genutzt und die Finnenbahn und Freiflächen mit ordentlichen und herausfordenden Hindernissen ausgebaut. Am Start geht es auf den Heartbeat Hill, nach einem kurzen Sprint liegen Tire Stacks und das Broken Window auf der Strecke an um eine erste Selektion durchzuführen. Nach einem weiteren kurzen Sprint gilt es Log Carry zu bewältigen, bevor auf der Gegengeraden 3 Hay Stacks durchlaufen werden. Wo normalerweise die Beachvolleyballer Bälle schmettern erwartet die Läufer der Sand Crawl und ein Balance Beam. Auf der Boules-Fläche können die Riedberger sonst eine ruhige Kugel schieben – aber nicht am Samstag! Über A-Climb und Climber geht es auf beim Under-Over im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. Mit Decline Wall und Log Drag hat man es dann schon fast geschafft: ein weiterer kurzer Sprint und mit der Wall geht es in den Zieleinlauf.

Die Läufer können sich auf spannende und herausfordernde Hindernisse und eine sportliche Competition freuen. Die Auswahl der Hindernisse zeigt sehr schön, dass Hindernislauf mehr ist als sich im Schlamm zu suhlen:
Neben Essen und Trinken gibt es für die Zuschauer auch eine Kids Area und Workout Zone. Wen der Ehrgeiz packt kann gerne jede Woche mittwochs vorbeischauen und sich selbst einmal ausprobieren. Instructor Raschkenstein und sein Team wird jede/n an sein Limit bringen. Der noch relativ junge Verein ist mittlerweile in der Frankfurter Sportszene fest etabliert und hat bereits knapp 60 Mitglieder.

Weitere Infos unter www.heartbeathero.de und www.ocrfra.de

Text: Alexander Markert, Foto: OCR Sprint Hindernislauf Frankfurt

SC Riedberg baut ein Clubhaus

Büro im Keller, Vereins-Sitzungen im Heizungsraum, zu wenige Toiletten, Duschen, kein Raum für Fitness-Angebote, Wellness & Co. – das alles könnte schon 2017 Vergangenheit sein. Denn der SC Riedberg bekommt ein Clubhaus. Genauer gesagt: Der Verein will selbst und nur mit Eigenmitteln ein einstöckiges Clubhaus in der Anlage an der Altenhöferallee bauen. Auf einem Teil des bisherigen Sand- bzw. Boule-Bereichs (der ohnehin kaum genutzt wird). Das wurde auf der Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen. Der Pluspunkt: Dieses Clubhaus wäre später noch erweiterbar. Beispielsweise um eine Geschäftsstelle oder auch einen Bereich, der für kleine Feste genutzt werden könnte. Und auch mal für die „dritte Halbzeit“ nach Spiel und Training.

Bei der Versammlung war es ungewöhnlich ruhig, als der Vorstand um Alex Markert die Grafiken zum Tagesordnungspunkt 4 „Vorstellung Alternativen Clubhaus und Abstimmung über Umsetzung“ an die Wand projezierte. Waqqas Sajid von Musawwir Architekten, übrigens ein Riedberger, hatte die Entwürfe kostenlos erstellt und kalkuliert. Mehrere „Varianten“ wurden vorgestellt. Beispielsweise ein zweistöckiger Entwurf, der zwei Bewegungsräume hätte. Hier ist aber die Zustimmung der Anwohner fraglich. Sogar eine „Luxusvariante“ für mindestens 360.000 Euro, eine 48 mal 28 Meter große Freilufthalle mit einem Membran-Dach ähnlich der Commerzbank-Arena, stand zur Debatte. „Realistisch“ aus Sicht des Vorstandes ist einzig das anfangs beschriebene einstöckige Clubhaus für rund 300.000 Euro. Jetzt werden die Pläne konkret. Auch die Stadt hat schon wohlwollende Unterstützung signalisiert. Ein Bauantrag soll vorbereitet werden. Mehr als 1000 SCR-Mitglieder können sich freuen.

(Text: cd/ Grafik: SC Riedberg)