Kategorie: RiedbergNEWS

So rockt der Riedberg beim großen Sommerfest

Nur noch eine Woche – dann startet wieder das große Sommerfest am Riedberg! Erstmalig schon am Freitag mit einer Afterwork Flip-Flop Party ab 17.30  Uhr und am Samstag geht es mit Family Fun ab 12.00 Uhr weiter. Wie immer, im Bonifatiuspark direkt unter der Grundschule Riedberg 1, wie immer mit lokalen und überregionalen Bands, kulinarische Spezialitäten, Vorführungen der Vereine, Sponsorenlauf der Grundschüler und noch viel mehr.

Nicht fehlen dürfen da natürlich die Local Heroes von Riedberg Underground. Ein kurzer Blick in die rockigen Geschichtsbücher: Früher hatten fast alle nur freitagabends gemeinsam gekickt. Seit drei Jahren aber haben sich ein Sales Manager, ein Business Analyst, ein Key-Account-Manager, ein Jurist, ein Apron Controller vom Airport und ein Pharma-Experte zusammengetan, um mit Musik von Metallica bis Neil Young, von den Foo Fighters bis zu den Böhsen Onkelz Sound für den Riedberg zu liefern. Diesmal sind auch Green Day und „Everything about You“ von Ugly Kid Joe dabei. Mindestens sechs neue Songs und insgesamt rund zwei Stunden Programm wollen sie bieten. „Wir werden wieder alles geben, damit die Menschen vor der Bühne genauso viel Spaß haben wie die 6 Menschen auf der Bühne!“

„Wir werden wieder alles geben!“, versprechen die „Local Heroes“ von Riedberg Underground Foto: Alexander Markert

Nicht nur bei Riedberg Underground – mehr noch als in den vergangenen Jahren steht das Thema Musik beim Sommerfest in diesem Jahr im Vordergrund. Erstmals startet das Musik-Programm schon am Freitagabend mit einer „Vorglüh-Party“ mit Loungemusik, der Band New Logic und DJ-Musik bis 23 Uhr.

Der Samstag steht dann erst einmal ganz im Zeichen von Familie und Spaß. Das Musikprogramm geht am Samstag um 17.30 Uhr los – aber schon vorher wird auf der Bühne allerhand geboten.

Top-Act ist das Akustik-Soul-Pop-Duo „Nervling“ aus Hamburg. Nervling sind Moira Serfling und Tom Baetzel, die mit akustischem Gitarrenspiel sowie technisch ausgefeilten Rhythmus-Loops immer mehr Fans in der Republik überzeugen.

Am Samstagabend wollen dann zu späterer Stunde wieder die sechs Männer von „Riedberg Underground“ für Stimmung sorgen.

Das große Sommerfest auf dem Riedberg findet an zwei Tagen statt, nämlich am Freitag und Samstag, 30 und 31. August. Wo? Natürlich wieder im Bonifatiuspark, unterhalb der Grundschule Riedberg. Neu ist, dass das schönste Sommer-Event in unserem Stadtteil diesmal schon am Freitagabend startet.

Die Programmübersicht – und die Highlights

Freitag: 17:30 bis 18:30 Uhr Loungemusik, 18:30 bis 19:15 Uhr New Logic, 19:30 bis 23 Uhr DJ Musik

Samstag:
12 Uhr Beginn des Verkaufs und der Musik
12 Uhr Start Sponsorenlauf
13 bis 14:30 Uhr Ballettvorführungen – Thom Hecht Ballettförderzentrum Riedberg
14:30 bis 14:35 Uhr Grußwort des Veranstalters
15 bis 15:30 Uhr Jumping Kids und Teens – Pure Shape
15:45 bis 16:15 Uhr Riedberger SV: HipHop+Breakdance
16:30 bis 17 Uhr Modenschau
17:30 bis 18:30 Uhr White Room
19 bis 21:45 Uhr Nervling
22:15 bis 00:30 Riedberg Underground

Parallel zum Bühnenprogramm gibt es viele andere Attraktionen. Bastel- und Spielstationen, Gewinnspiele, Sport und Spaß. „Das alles ist möglich, weil sich viele Riedberger Vereine und Einrichtungen beteiligen“, heißt es bei Veranstalter IG Riedberg.

HelferInnen gesucht!

Um diese Veranstaltung stemmen zu können, benötigt die IG wieder viele freiwillige HelferInnen, die bei diversen Arbeiten unterstützen. Getränkeverkauf, Bar, Grill, Aufbau (schon am Freitag), Abbau (am Samstag und Reste auch am Sonntag). Mail bitte an kontakt@ig-riedberg.de , Informationen unter www.ig-riedberg.de

Das große Riedberg-Sommerfest sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Foto: IG Riedberg

***

Fotos oben: IG Riedberg/ MAINRiedberg/ Archiv

FEE. singt am Riedberg!

Lange war sie auf Musik-Pilger-Tour… Straßenmusik, Wohnzimmerkonzerte, WG-Sofakanten, Studentensuppenküchen, Texten, on the road – das ganze FEE.-Ding geht immer vorwärts. Richtung Glück. Heute längst auf größeren Bühnen.

Frech, direkt und ehrlich spielte sich die Frankfurter Singer-Songwriterin mit ihrem Debütalbum EIN ZIMMER KÜCHE BAD bundesweit auf Tour in die Herzen der Fans handgemachter Musik und authentischer Texte.

Am 6. September kommt FEE. zu uns an den Riedberg!

Ein großes Dankeschön an das Team von Veranstalter „Kultur in der Aula“, dass MAINRiedberg wieder 3 x 2 Tickets verlosen konnte. Die Karten waren heute in kürzester Zeit vergeben. Dieser Abend wird sicher ein Erlebnis!

Das Konzert von FEE. findet am 6. September um 20 Uhr in der Grundschule Riedberg 1, Zur Kalbacher Höhe 15, Frankfurt-Riedberg statt. Der Eintritt kostet 14 Euro (ermäßigt 12 Euro), im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Vorbestellungen per E-Mail an: info@josua-gemeinde.net
oder telefonisch: 069 – 57 00 32 49

Weitere Informationen unter www.josua-gemeinde.net

***

Flyer & Informationen: Kultur in der Aula

Pkw überschlägt sich – Zeugen gesucht

Am späten Samstagabend um 23. 50 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße L3019, der Umgehungsstraße um Kalbach, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 28-jähriger Opelfahrer schwer verletzt wurde. Die Polizei braucht Hinweise zum Unfallhergang.

Der 28-Jährige war auf dem Nachhauseweg in Richtung Autobahn unterwegs. Kurz vor der Einmündung Am Martinszehnten soll plötzlich eine Person auf die Fahrbahn getreten sein, der der 28-Jährige versuchte auszuweichen. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb eingeklemmt im Fahrzeug auf dem Dach liegen. Die erste Polizeistreife leistete sofort erste Hilfe. Die Feuerwehr rettete den Mann dann aus seinem Auto. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, sein Auto hat einen Totalschaden.

Aufgrund der Angaben des 28-Jährigen zu dem bislang unbekannten Fußgänger, wurde der gesamte Bereich rund um die Unfallstelle unter Einsatz einer Wärmebildkamera abgesucht – ohne Erfolg. Die Polizei bittet daher um Zeugenhinweise hinsichtlich dieses Fußgängers. Sollte jemand ebenfalls diese Person gesehen haben, bitte die Polizei um Hinweise unter der Rufnummer: 069 – 755 11400.

Informationen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Foto: Archiv

Culture Club Riedberg löst sich auf

Fotowettbewerb, Lesungen, Ausstellungen, inter-religiöse Feste – der Culture Club Riedberg war 2016 mit einem kleinen Team aus Vorstand und Mitgliedern und großen Ambitionen gestartet. Und konnte viel verwirklichen. Doch das Engagement ruhte offenbar auf zu wenigen Schultern. Nachdem im vergangenen Jahr bereits über eine Auflösung nachgedacht wurde, ist seit Montag die Auflösung des Kultur-Vereins endgültig beschlossen.

In der ordentlichen Mitgliederversammlung wurde einstimmig entschieden, den Culture Club Riedberg doch aufzuheben. Die anwesenden sechs Mitglieder entschieden sich dazu, nachdem es auch dem neuen Vorsitzenden Wieland Speer, der sich übergangsweise zur Verfügung stellte, nicht gelungen war, gemeinsam mit Andreas Woitun als zweitem Vorsitzendem und Kassenwart sowie den wenigen Mitgliedern mehr Engagierte zu finden.

Der Diplomtrainer hatte sich vor einem Jahr aufgrund einer Meldung zur Vereinsauflösung in MAINRiedberg angeboten zu helfen. Nach einigen Emails, Telefonaten und einem Treffen zwischen ihm, der damaligen Vorsitzenden Sandra Thoms sowie dem Kassenwart Andreas Woitun wollte man den Culture Club Riedberg (CCR) weiterführen, der bereits in Auflösung war.

Die wenigen Mitglieder sind am Montagabend nach intensiver Diskussion und auch der Überlegung einer Fusion mit einem anderen Verein dem Vorschlag des Vorstandes gefolgt und haben die Auflösung spätestens zum Jahresende beschlossen. Als Liquidatoren wurden Andreas Woitun und Sandra Thoms einstimmig gewählt, die bis Jahresende spätestens alles Notwendige mit dem Amtsgericht und dem Finanzamt abwickeln werden.

Sandra Thoms – die Gründerin und ehemalige Vorsitzende des CCR – ist guter Dinge, dass die Kulturangebote im Stadtteil weiter gehen. Man ist in“ guten Gesprächen mit der IG Riedberg“, die bereits begonnen haben und nach dem Sommerfest Ende August fortgeführt werden sollen.

„Ich sah mich nur als Zwischenlösung und hatte gehofft, dass andere willige Personen für den Vorstand gefunden werden. Leider ist das nicht gelungen. Schade! „, sagt abschließend Wieland Speer.

Foto: Culture Club Riedberg

Kosten, Ausbau, Zukunft – das ist die neue Grundschule 3

Allen Verantwortlichen, aber nicht zuletzt auch Schulleitung und Eltern fiel vermutlich ein Stein vom Herzen, dass die neue Grundschule 3 am Dienstag mit 85 Schülerinnen und Schülern feierlich eröffnet werden konnte – trotz des großen Zeitdrucks und einer Bauzeit von weniger als einem Jahr. Im zuständigen Baudezernat spricht man davon, dass die Rückmeldungen „trotz der schwierigen Umstände positiv“ waren.

Es gibt noch viel zu tun. Ausgebaut werden muss das zweite Obergeschoss, das derzeit noch nicht benötig wird. Und natürlich müssen die Außenanlagen hergestellt werden. Vor allem muss der provisorische Weg, der über die Baustelle zur Schule führt, befestigt werden.

Provisorium kostet 4,1 Millionen Euro

Die provisorische Anlage für die dritte Grundschule im Stadtteil kostet rund 4,1 Mio. Euro, inklusive der Miete für die Stahlmodule für zwei Jahre. Zum Vergleich: Die zeitgleiche Erweiterung der Marie-Curie-Schule um einen Holzmodulbau für weitere Klassenräume beläuft sich auf rund 2,1 Millionen Euro, die provisorische Erweiterung der Grundschule 1 mit einer Containeranlage in unmittelbarer Nähe der Schule auf 350.000 Euro. Alle Baumaßnahmen wurden aufgrund der rasant steigenden Kinderzahlen auf dem Riedberg notwendig, dem mit einem Altersdurchschnitt von 35,2 Jahren jüngsten Stadtteil Frankfurts.

Der große Holzmodulbau für die Integrierte Gesamtschule Kalbach-Riedberg (IGS) kostet mit dem ersten und zweiten Bauabschnitt rund 15 Millionen Euro. Insgesamt hat die Stadt Frankfurt am Main in den Ausbau der Schulkapazitäten auf dem Riedberg in jüngster Zeit also mehr als 21 Millionen Euro investiert. „Und es kommen noch einmal circa 47 Millionen Euro für den Neubau der IGS Kalbach-Riedberg hinzu“, wie Günter Murr, Pressereferent im Baudezernat, informiert.

Blick in die Zukunft

Die neue Grundschule 3 soll in zwei Jahren, wenn die IGS Kalbach-Riedberg ihren Neubau in U-Bahn-Nähe bezogen hat, in deren Holzmodulbau an der Carl-Hermann-Rudolff-Allee einziehen und dort ihren endgültigen Standort finden. Die designierte Schulleiterin Amrei Quandel hat mit ihrer Planungsgruppe eine moderne Ganztagsschule im „Pakt für den Nachmittag“ konzipiert, die aufgrund der weiterhin steigenden Schülerzahlen dringend gebraucht wird. 

Foto: MAINRiedberg

A661: Feuer in Reisebus mit Senioren

Durch die schnelle und vorbildliche Reaktion des Fahrers konnten heute über dreißig, teilweise mobilitätseingeschränkte Senioren, darunter auch fünf Rollstuhlfahrer, unverletzt aus einem brennenden Bus evakuiert werden.

Gegen 13:45 Uhr geriet ein Reisebus auf der A661 zwischen den Anschlussstellen Nieder-Eschbach und Riedberg/Heddernheim in Brand. Der Bus war auf der A661 in Richtung Offenbach unterwegs, als es zu einer Rauchentwicklung am linken Hinterrad kam und dieser aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand geriet. Der Fahrer brachte den Bus am Seitenstreifen zum Stehen und begann er sofort damit, die Rollstuhlfahrer mittels einer Hebebühne schnellstmöglich aus dem Bus transportieren und alle gehfähigen Personen zum sofortigen Verlassen des Busses aufzufordern.

Bereits nach kurzer Zeit wurde der Busfahrer dabei von einer Besatzung eines Rettungswagens der Berufsfeuerwehr Offenbach, die durch Zufall an der Einsatzstelle vorbei kamen und erste Löschmaßnahmen mit einem Handfeuerlöscher vornahmen, unterstützt. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehreinheit war der Bus bereits komplett geräumt.

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand ab. Der Bus wurde später abgeschleppt. Der Schaden wird zum jetzigen Zeitpunkt auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zwischenzeitlich, bis gegen 14.45 Uhr, musste die Autobahn vollgesperrt werden.

Als Brandursache wird nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an einer Bremse vermutet.

Foto: Archiv

Heute startet die neue Grundschule 3

Am Freitag war noch viel zu tun. Bauarbeiter teerten eine Fläche am Zugang zur neuen Grundschule 3. An der provisorischen Containeranlage fanden noch Kontrollarbeiten statt und das Gelände jenseits des Zauns bearbeiteten Bagger. Nicht weit entfernt übte eine Schulanfängerin ganz offensichtlich mit ihrer Mama den neuen Schulweg ein. Denn heute ist der große Tag. Am heutigen Dienstag, den 13. August, wird die neue Grundschule Riedberg III durch Stadträtin Sylvia Weber feierlich eröffnet.

Die Schule startet in einem Übergangsquartier in der Hans-Leistikow-Straße im Norden unseres Stadtteils. Die Schuleingangsfeier findet ab 12 Uhr allerdings in der Sporthalle der nahen Marie-Curie-Schule statt, „die uns freundlicherweise diesen Raum für unsere Feier zur Verfügung gestellt hat“, wie Amrei Quandel mitteilt, die designierte Schulleiterin.

80 Kinder besuchen die neue Grundschule 3 

Es wird drei Flexklassen mit jeweils rund 20 „Erstklässlern“ und 4 „Zweitklässlern“ geben sowie eine dritte Klasse mit 15 Kindern. „In der ersten Zeit geht es uns darum, die Kinder herzlich willkommen zu heißen und unsere gemeinsame Schuleingangsphase gut zu gestalten“, erklärte Amrei Quandel MAINRiedberg. 

Die dritte Grundschule soll in zwei Jahren, wenn die IGS Kalbach-Riedberg ihren Neubau in U-Bahn-Nähe bezogen hat, in deren Holzmodulbau an der Carl-Hermann-Rudolff-Allee einziehen und dort ihren endgültigen Standort finden. Die designierte Schulleiterin hat mit ihrer Planungsgruppe eine moderne Ganztagsschule im „Pakt für den Nachmittag“ konzipiert, die aufgrund der rasant steigenden Kinderzahlen auf dem Riedberg dringend gebraucht wird. 

„Ich möchte mich ausdrücklich beim Stadtschulamt und beim Amt für Bau und Immobilien (ABI) unter meinem Kollegen Stadtrat Schneider für die professionelle und erfolgreiche Arbeit bedanken, die einen pünktlichen Start unter knappen Zeitvorgaben ermöglicht haben“, lobte Bildungsdezernentin Sylvia Weber die Arbeit der Verwaltung und der beteiligten Dezernate: „Wir zeigen seit Beginn dieser Koalition gemeinsam, dass es durchaus möglich ist, mehr Dynamik in die Schulentwicklung zu bringen“, sagte die Stadträtin.

In den vergangenen Jahren sind in Frankfurt insgesamt neun Schulen eröffnet worden – es herrscht erheblicher Nachholbedarf. Die Stadt wächst statistisch pro Jahr um rund 2000 Einwohnerinnen und Einwohner. Der Riedberg als jüngster Stadtteil wächst proportional am schnellsten.

Provisorische Erweiterung der Grundschule Riedberg 1

Aufgrund der stark steigenden Schülerzahlen hat auch die Grundschule 1, die vor 15 Jahren als erste Schule am Riedberg eröffnet wurde, in den vergangenen Wochen zusätzliche Räume. Auf dem sogenannten Alten Gerichtsplatz, der direkt neben der Schule im Zugang zum Bonifatiuspark liegt, entstand bis zum Schuljahresbeginn eine provisorische Erweiterung in Modulbauweise. Aus insgesamt rund 30 Modulen wurde ein Gebäude mit drei Klassenräumen, einem EDV-Raum und einem Mehrzweckraum gebaut. Damit kann die Grundschule von vier auf fünf Züge erweitert werden und hat damit Platz für rund 500 Schülerinnen und Schüler.

Das sind die Termine der Einschulungsgottesdienste

Alle Gottesdienste für Schulanfänger finden heute in der katholischen Kirche St. Edith Stein (Zur Kalbacher Höhe 56) statt. Der Gottesdienst für Kinder der Marie-Curie-Schule ist um 8.30 h, für Kinder der Grundschule Riedberg 1 um 9.30 h und für die Mädchen und Jungen der neuen Grundschule 3 um 10.30 Uhr. 

Fotos: MAINRiedberg/ Archiv

Das neue „Fitnessstudio“ für alle

War der Urlaub nicht nur wunderschön, sondern hat auch ziemlich gut geschmeckt? Dann gibt’s ab sofort eine tolle Möglichkeit, wieder fit zu werden und in der neuen Riedberger Fitnessanlage im Grünen zu trainieren. Nur ein paar Schritte vom Kätcheslachpark entfernt, direkt am Fußweg nach Norden und zum kürzlich eröffneten Bauernhofspielplatz. Es sind zehn Geräte, vom Reck und Rückentrainer bis zum „Pedalo“, Geräte zum Dehnen, für Schulter und Brust sowie mit Stationen für den ganzen Körper und fürs Gleichgewicht. Ausführliche Beschreibung zu den einzelnen Übungen inklusive.

Solche öffentlichen Fitnessanlagen der Stadt gibt es inzwischen in immer mehr Stadtteilen – und jetzt zum Glück auch bei uns. Der Fitnessparcours wurde als „Seniorenfitnessanlage“ angekündigt. Das zuständige Grünflächenamt stellt im Gespräch mit MAINRiedberg aber klar, dass das Angebot „prima für alle Generationen“ passt. Einzige Einschränkung: Die Anlage sollte nur von Erwachsenen und Jugendlichen ab 1,40 Meter Größe genutzt werden und sollte nicht „zum 20. Kinderspielplatz mutieren“, wie eine MAINRiedberg-Leserin anmerkt.

Wie gefällt das neue „Fitnessstudio im Grünen“ Ihnen, liebe Riedberginnen und Riedberger? Welche Geräte finden Sie am besten, wo und wie trainieren Sie am liebsten? Schreiben Sie uns unter mail@main-riedberg.de Ihre Erfahrungen – gerne auch mit Foto. 

MAINRiedberg-Leser Holger Wilhelmi (46) hat die Fitnessanlage mit seinen beiden sportbegeisterten Töchtern am Wochenende bereits getestet. Das Fazit der jungen Ladies Emilia und Freundin Carolina (beide 11): „Die Geräte sehen etwas komisch aus, sind aber cool.“ Vor allem die Beinpresse, die Reckstangen für Liegestütz, Klimmzüge und Stützsprünge und die Pedalostrecke haben den beiden gefallen.

Zu allen Geräten im neuen Fitnessparcours gibt es Info-Tafeln mit Tipps und ausführlichen Erklärungen

Holger testete den Parcours aus der Sicht eines Freizeitsportlers, der lange auch Fitnessstudios besuchte. Zuerst die Beinpresse, die „nach nichts aussieht“, aber ein tolles Gerät sowohl für fitte Riedberger als auch für Einsteiger und Senioren ist. Denn hier trainiert man die Beinmuskulatur mit dem jeweiligen Eigengewicht. „Das ist sehr wirkungsvoll und erfordert Selbstdisziplin, wenn man die Übung wie an den Infotafel beschrieben macht.“ Hinzu kommt: Das Knie wird hier trotzdem nicht extrem belastet.

Auch der Brustmuskeltrainer und die Geräte fürs Gleichgewicht haben dem Freizeitsportler gut gefallen. Holgers Fazit: „Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack und ruckzuck ist eine halbe Stunde vorbei.“ Die beiden Crosstrainer sind beispielsweise ideal für Einsteiger und alle, die Gelenkprobleme haben. Andere Geräte sind für alle Generationen wirkungsvoll und passen sich individuell an. Holger Wilhelmi hofft, dass demnächst viele hierherkommen und ausprobieren, was ihnen gefällt. „Es wäre doch schade, wenn so eine Anlage nicht genutzt wird!“

So geht’s zum Fitnessstudio im Grünen

Die offizielle Beschreibung klingt ein bisschen rätselhaft: Die Fitnessanlage wurde nämlich am so genannten „Topographischen Weg“ gebaut. Wo das ist? Ganz einfach: fast direkt am Kätcheslachpark. Man fährt die Altenhöferallee stadtauswärts, biegt rechts in den Stiftung-Waisenhaus-Weg ein und geht dann geradeaus weiter, bis man ins Grüne kommt. Variante 2: Man nimmt gleich den Fußweg von der Riedbergallee entlang der Wiese Richtung Norden. Die Fitnessgeräte sind kaum zu übersehen!

Die Fitnessanlage wurde am so genannten „Topographischen Weg“, in unmittelbarer Nähe des Kätcheslachparks, gebaut Foto: Stadt Frankfurt

Fotos oben: MAINRiedberg

Bewusst genießen im neuen 
“Karrys & Barrys“

Text von Monika Nowicka

Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und besuchen Sie den neuen „Place to Be“ auf dem Riedberg! Das Motto des Café Karrys & Barrys, das in der Alfred-Wegener-Straße 10 am 9. August seine Tore öffnet, lautet: saisonal, regional, frisch und nachhaltig.

Kenner und Liebhaber eines guten Kaffees werden diesen Ort zu schätzen wissen. Denn die Inhaber, Kader und Baris Celik, die seit 2014 auf dem Riedberg wohnen, legen viel Wert auf Qualität ihrer Produkte und Nachhaltigkeit. „Kaffee ist unsere Leidenschaft“, sagen beide begeistert und wollen diese mit ihren Kunden teilen. Die Sorte, die sie in ihrem Lokal anbieten wollen, ist ein Bio Fairtrade Kaffee, die Rösterei ist zugleich Lieferant des Holländischen Königshauses. Im Geschmack stark, dennoch mild. Gemahlen wird frisch vor Ort.

Neben Kaffee in allen Variationen und mit diversen Milchvarianten werden in dem hippen und dennoch gemütlichem Lokal über 40 Teesorten, Snacks wie Wraps, Salate, Kuchen, zahlreiche Eierspeisen zum Frühstück und frisch gepresste Säfte aus saisonalem Obst angeboten, etwa Granatapfelsaft. Natürlich wird es auch den original zubereiteten türkischen Mocca geben. Die Kaffeeliebhaber, selbst Eltern von vier Kindern im Alter von zwei bis sieben Jahren, haben auch an die kleinen Besucher gedacht, so dass es eine Spielecke geben wird.

Im Herzen von Europa ….

Foto: Alexander Markert

Foto: Alexander Markert

Generell findet hier jeder etwas nach seinem Geschmack. Als Bonus für alle Sportfreunde werden Eintracht-Spiele ausgestrahlt – schließlich ist auch Besitzer Baris Celik ein großer Fußball-Fan.

Vom Frühstück über Mittagssnack bis hin zum entspannten Glas Wein am Abend – im Karrys & Barrys kann man den ganzen Tag verweilen. Das Café bleibt täglich auch abends geöffnet und offeriert dann kleine Köstlichkeiten, dazu Wein und Bier (Kaffee geht natürlich immer, auch zu später Stunde!) Das neue Café soll ein „Ort der Begegnung“ werden, eine Symbiose von Kulturen und Geschmäckern.

Als Special zur Eröffnung verlosen wir 10 x einen personalisierten Cappuccino

Schreiben Sie uns eine Email an mail@main-riedberg.de mit dem Stichwort „Color up your Coffee“, die ersten Zehn gewinnen!

Das neue Café „Karrys & Barrys“ wird ab 9. August von Montag bis Freitag von 7 bis 22 Uhr geöffnet sein, am Wochenende von 10 bis 22 Uhr. Wo? Alfred-Wegener-Straße/ Ecke Riedbergallee, direkt am Campus Riedberg – und direkt gegenüber vom Riedbergzentrum.

„Bewerbungs-Tuning“ bei Female Future Riedberg

„Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.“ – Thomas Edison

Haben Sie sich nicht schon oft die folgenden Frage gestellt:  „Warum bekomme ich keine Antwort auf meine Bewerbung?“ „Warum werde ich nicht zum Interview eingeladen?“ „Warum habe ich die Position nicht bekommen, ich passe doch zu 110% auf die Stelle und das Bewerbungsgespräch lief doch perfekt?“ und „Wo und wie finde ich eine Position, die ich im Einklang mit meinen privaten Pflichten vereinbaren kann und meine Werte nicht aufgeben muss?“

Am 12. August 2019 möchten wir bei Female Future Riedberg um 19 Uhr im Familienzentrum Billabong zum Thema „Bewerbungs-Tuning“ all diese und noch viele weitere Fragen mit Ihnen klären. Female Future Riedberg ist eine Initiative von MAINRiedberg und Billabong.

Der Abend ist, wie alle Veranstaltungen von Female Future Riedberg kostenfrei. Jeder ist willkommen!

Expertin Jenny Frenzel bringt viel Erfahrung aus Marketing und Sales aus der Sportbrache bei Unternehmen wie Nike, SportScheck, Jack Wolfskin und Fitness First mit – Erfahrungen aus professionell, als auch aus unprofessionell geführten Gesprächen. Sie wird den Abend „in vier Phasen einteilen“. Phase Eins beinhaltet die Vorbereitung, die genaue Selbst- und Zielanalyse inklusive Recherche. Was selbst für alle, die sich gerade nicht in einer Bewerbungsphase befinden, sehr hilfreich ist, da es auch im aktuellen Job wichtig ist, seine Ziele und Werte genau zu definieren.

Phase Zwei beinhaltet die Erstellung der Unterlagen, und was hier beachtet werden sollte. Kleine Kniffe um sich von der Masse abzuheben. Phase Drei ist dann die Phase, vor der die meisten großen Respekt haben. Das Interview! „Daher werden wir darauf das größte Augenmerk legen“, erklärt Jenny Frenzel. Auf die Vorbereitung des Interviews, welche Fragen werden am häufigsten gestellt und wie ist der Gesprächsverlauf. Der größte Respekt liegt in der Aufgabe: „Jetzt erzählen Sie uns doch mal etwas von sich!“ Das Thema Selbstvermarktung will Frenzel am Fallbeispiel gemeinsam intensiv erarbeiten.

Wenn nun diese drei Phasen erfolgreich gemeistert wurden, dann kommt es zu Phase Vier. Der Vertrag. Gehaltsverhandlung und Vertragsinhalte. Damit nie wieder das Gefühl entsteht: „Verdammt, jetzt habe ich mich aber unter Wert verkauft und komme doch am Ende mit dem Gehalt und meinem Lebensstandard gar nicht aus.“

Was ist Female Future Riedberg?

Wollen Sie sich beruflich neu orientieren? Suchen Sie Tipps, Experten, Hintergrundwissen und den Austausch mit anderen Frauen, die Familie, Job und Karriere besser verbinden wollen? „Genau das wollen wir mit unseren neuen Informations- und Gesprächsabenden möglich machen“, sagt Judith McCrory vom Familienzentrum Billabong. In lockerer Atmosphäre, im Café der Einrichtung. Die von MAINRiedberg und Billabong gestarteten Treffen sind einladend, kostenlos, spannend, herzlich und „revolutionär“. Offen für alle. Frauen mit Expertise und Erfahrung stehen einen Abend lang mit ihrem Wissen und für Fragen zur Verfügung. Zu Themen vom Wiedereinstieg in den Beruf bis zu Social Media und Selbstmarketing.

Wir freuen uns schon auf das Treffen am nächsten Montag, 12. August, um 19 Uhr. Thema: „Bewerbungs-Tuning“ mit Marketing-Expertin Jenny Frenzel. Ort: Familienzentrum Billabong, Graf-von-Stauffenberg-Allee 46 b, Frankfurt-Riedberg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Informationen zu weiteren Terminen immer aktuell unter www.main-riedberg.de und  www.billabong-family.de

„Female Future Riedberg“ ist eine Initiative von MAINRiedberg und dem Familienzentrum Billabong