Autor: cd

Unfall: Auto ausgebrannt

Am Samstag gegen 3.55 Uhr fuhr eine bislang unbekannte Person mit einem Mercedes A200 die Marie-Curie-Straße entlang, aus Richtung der A661 kommend. Richtung Rosa-Luxemburg-Straße sollte es weitergehen. Doch vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam der Fahrer in Höhe der Hausnummer 30 von der Fahrbahn ab, fuhr auf einer Länge von rund 20 Metern über den Grünstreifen und prallte schließlich gegen einen Baum und eine Straßenlaterne. Das Fahrzeug fing daraufhin Feuer und brannte vollständig aus. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und konnte bislang nicht ermittelt werden. Bei dem Wagen handelt es sich um ein Mietfahrzeug mit Berliner Kennzeichen. Die Ermittlungen in der Sache laufen. Wer kann zum Unfallgeschehen oder zum Verbleib des Fahrers sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich mit dem 14. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-7550 in Verbindung zu setzen. (Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main)

Erst Kerb, dann Sommerfest

Die Sommerferien sind gerade erst zu Ende gegangen – und die Zeit der schönsten Feste des Jahres kommt zum Glück erst noch. Zudem gibt’s Flohmärkte für Kindersachen und Spielzeug, am 9. September in der Marie-Curie-Schule in der Graf-von-Stauffenberg-Allee und am 17. September in der Grundschule Riedberg an der Kalbacher Höhe, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Doch erst mal zurück zum Wochenende: Vom morgigen Samstag um 14 Uhr bis einschließlich großem Feuerwerk am Montag Abend laden die Kalbacher Kerbeburschen zur Kirmes in Fuß-Distanz vom Riedberg entfernt, bei unseren Nachbarn in Kalbach. Erst kommt das Baumstellen mit Apfelweinanstich und „Apfelweinkönigin“, später am Abend gibt’s Live-Musik, am Sonntag Frühschoppen später Olympiade mit DJ und auch am Montag wird weitergefeiert. Unser Sommerfest am 2. September Einen weiteren Termin könnten wir uns schon jetzt im Kalender markieren. Am 2. September von 14 bis 23 Uhr findet im Bonifatiuspark das große Riedberger Sommerfest statt. Endlich wird wieder so richtig bei uns gefeiert – mit Essensständen, Spielen, Attraktionen vom Kinderschminken, „Goldschürfen“, Torwand-Schießen bis zum allerersten Auftritt der neuen Band „Riedberg Underground“. …

Ist ein 10-Minuten-Takt möglich?

Warten auf die U-Bahn – am Riedberg ist das Alltag. Die 12,3 Kilometer lange Linie U8 verkehrt viertelstündlich zwischen Südbahnhof und Riedberg. Die Strecke wurde einst geplant, um der schleppenden Entwicklung des neuen Stadtteils auf die Sprünge zu helfen. Inzwischen leben hier aber mehr als 12.000 Menschen. Studierende pendeln zum Campus Riedberg, Stadtpendler und Schüler fahren täglich in die City und zurück. Auch deshalb gibt es heute einen Antrag im Ortsbeirat, wo der Magistrat gebeten werden soll „sich gegenüber Traffiq  dafür einzusetzen, die Taktfolge der Linie U8 von aktuell 15 Minuten auf 10 Minuten in den Hauptverkehrszeiten zu erhöhen“.  Die Initiative geht von der Orts-SPD und der Juso-Hochschulgruppe aus. Sie setzen sich für eine engere Taktung ein, da vor allem in den Hauptverkehrszeiten die U-Bahnen voll sind und auch eine barrierefreie Nutzung dadurch oft nur eingeschränkt möglich ist. Die Trasse vom Südbahnhof über Hauptwache in Richtung Miquel-/Adickesallee ist die meistbefahrene U-Bahn-Strecke Frankfurts. Das betrifft die Linien U1, U2, U3 und auch „unsere“ U8. An normalen Werktagen fahren hier bis zu 100.000 Menschen. Das bedeutet auch: …

Unser Bücherschrank ist leergeräumt!

Romane, Thriller, Kinderbücher, mal ein Atlas oder Wissensmagazine – bisher stand in „unserem“ Bücherschrank am Riedbergplatz immer eine bunte, vielfältige Mischung aus Büchern für jeden Leserkreis. Teilweise auch in Englisch, Französisch und anderen Sprachen. Und heute Morgen? Da war alles leergeräumt! Kein einziges Buch lag mehr in der Glasvitrine, die sich so wunderbar einfach öffnen und schließen lässt. Bereits seit einigen Tagen ist aufgefallen, dass der Bücherschrank schnell Lücken aufweist. Besonders gute, neue Bücher verschwanden sehr schnell. Georg Raabe, einer der drei ehrenamtlichen Bücherschrank-Paten, sagt: „Das ließ schon die Vermutung aufkommen, dass ´Flohmarkthändler´ das als Nachschubquelle nutzen.“ Dass heute allerdings kein einziges Buch mehr in den Regalen lag, spricht weniger für die Flohmarkthändler-Theorie, „ist aber trotzdem sehr seltsam“. Normalerweise gilt: Bring eins, nimm eins! Sprich: Wer beispielsweise Literatur mit Nervenkitzel weiterreichen will, kann auch mit einem Liebesroman nach Hause gehen. Oder mit einem Sachbuch. Probleme wie Müll oder Vandalismus gab es bisher keine, so Georg Raabe. Nur Auf- und Umräumen war gelegentlich notwendig. Die Paten waren bemüht, auf den unteren Regalböden Kinderbücher zusammenzustellen. Auch Monatszeitschriften …

Handy-Aufkleber im Freibad

Interessante Nachricht für Freibad-Fans: Die BäderBetriebe Frankfurt GmbH (BBF) werden ab sofort den Einsatz von Aufklebern testen, die auf der Kameralinse von Smartphones und Tablets angebracht werden können und so verhindern, dass Badegäste unfreiwillig fotografiert werden. Diese Aufkleber werden in der Testphase kostenfrei zunächst nur am Eingang des Freibads Riedbad in Bergen-Enkheim ausgegeben. Die Nutzung erfolgt auf freiwilliger Basis. „Das Fotografieren und Filmen von anderen Badegästen ohne deren Einverständnis ist ohnehin verboten und gehört sich nicht“, sagt Frank Müller, Geschäftsführer der BBF. „Wir empfehlen allen, die ihr Smartphone im Schwimmbad für andere Zwecke nutzen möchten, die Aufkleber anzubringen. So kommen sie nicht unberechtigt in Verdacht, heimlich zu fotografieren. Auch Selfies sind so problemlos zu machen. Diese Aktion ist eine vorbeugende Maßnahme, in unseren Bädern gibt es bisher keine Beschwerden. Dennoch sind die Sticker eine gute Sache und ein freundliches Signal an die anderen Badegäste im Umfeld. In den Saunabereichen der BBF stehen die Aufkleber bereits seit länger Zeit zur Verfügung“, erläutert Müller. Wenn die Aktion von den Gästen gut angenommen wird, ist geplant, die Aufkleber …

Mit OB und Äpfeln:
Start für die neue IGS

Draußen ist Donner und Platzregen, drinnen fragt der Oberbürgermeister: „Es ist sicher ein besonderes Gefühl, an dieser neuen Schule zu sein. Macht euch das Spaß?“ Die Antwort der mehr als 100 neuen Fünftklässler ist da noch relativ verhalten. Als er aber nochmals nachhakt, ob es gut ist, endlich in der neuen Schule zu sein, wird schön laut gejubelt. Und Peter Feldmann stellt mir einem Lächeln auf gut Hessisch fest: „So, jetzt hammas!“ Schule hat den Schwerpunkt Sprache und Kommunikation Am heutigen Dienstag um 14.30 Uhr startete die Feier zur Eröffnung der neuen IGS Kalbach-Riedberg. Direktorin Dr. Susanne Gölitzer sprach vorab von einer „besonderen Schule, wie sie meines Wissens in ganz Hessen nicht existiert“. Die neue Gesamtschule hat den Schwerpunkt Sprache und Kommunikation und ist als Ganztagsschule sowie als „Teamschule“ geplant. Das heißt, dass zwei bis drei Lehrer die jeweiligen Klassen über mehrere Jahre begleiten. Die Lernfelder sind Naturwissenschaften, Gesellschaftslehre und Ästhetische Bildung. Als Fremdsprachen werden Englisch, Französisch und Spanisch unterrichtet. Die Schule nimmt viele Kinder auf, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, und man nimmt …

Das ist „unser“ Wahlkreis 183

Zwei Bundestagswahlkreise, 21 Direktkandidatinnen und –kandidaten sowie 419.925 Einwohner mit deutschem Pass und Hauptwohnung: Das sind die Frankfurter Eckzahlen zur Bundestagswahl 2017 am 24. September. Wir „gehören“ übrigens nicht zum Wahlkreis mit den benachbarten Stadtteilen Niederursel, Heddernheim und Eschersheim, sondern zu den Nachbarn im Osten wie Bonames und Nieder-Eschbach, also zu dem Frankfurter Wahlkreis, der flächengrößer ist und bis nach Sachsenhausend-Süd und zum Flughafen reicht. Eine nähere Betrachtung zeigt, dass die beiden Wahlkreise strukturell unterschiedlich sind. „Noch wissen wir nicht, wie viele Personen genau am Wahlsonntag bei der Wahl zum 19. Bundestag in Frankfurt wahlberechtigt sein werden. Hinweise liefert aber die sogenannte Wahlbevölkerung, die volljährigen Deutschen mit Hauptwohnung in Frankfurt“, erklärt Stadtrat Jan Schneider und ergänzt: „Aktuell stehen die Zahlen vom Jahresende 2016 zur Verfügung. Die Zahl der Wahlberechtigten wird voraussichtlich darüber liegen.“ Im Bundestagswahlkreis 182, der sich im Nordwesten der Stadt befindet, lebt etwas weniger als die Hälfte der Wahlbevölkerung (197.946). 52,9 Prozent sind im Bundestagswahlkreis 183 und damit im Süden, Osten und Nordosten der Stadt gemeldet (221.979). „Im Wahlkreis 182 treffen die Kandidatinnen …

Gibt es bald
mehr Schüler
als Schulen?

In den nächsten fünf Jahren werden die Schülerzahlen in Frankfurt um weitere 9000 Mädchen und Jungen in allen Jahrgängen steigen – aber schon jetzt fehlen Schulplätze. Auch in unserem Stadtteil gibt es Engpässe. Trotz innovativer Neubauten und Konzepte sowie der Eröffnung der Integrierten Gesamtschule (iGS) im Quartier Westflügel zum Schuljahresbeginn. Im Bildungsdezernat spricht man von Interimslösungen und im Falle der neuen Gesamtschule von der „Option einer Erweiterung“ um eine Oberstufe. Ortspolitiker fordern rasches Handeln. Denn die Grundschulen besuchen bereits deutlich mehr Schüler als erwartet und die nächste Schüler-Generation drängt aus den Kindergärten, die nicht mehr alle Kinder aufnehmen können. Hier die fünf Schulen am Riedberg im Überblick: Grundschule Riedberg Zur Kalbacher Höhe 15 Seit November 2004 lernen Riedberger Kinder hier Lesen, Rechnen, Schreiben und noch vieles Wissenswerte mehr. Aktuell werden rund 400 Kinder in 17 Klassen unterrichtet. Die Schule passt zum Riedberg: Sie ist zukunftsweisend, funktional, innovativ und eine Ganztagsschule mit einer Erweiterten Schulischen Betreuung (ESB) bis 15 Uhr und Hortplätzen bis 17 Uhr. Allerdings sind im Frankfurter Schulentwicklungsplan die weiteren Wohnungsbauvorhaben in der Nähe …

Schüler fahren Bahn für 1 Euro

Einen Tag Bahnfahren für nur einen Euro. Das ist für Schüler ab sofort möglich. Seit Anfang August wird hessenweit das neue Schülerticket angeboten, das pro Jahr entweder einmalig 365 Euro oder monatlich 31 Euro kostet und auch im gesamten Bereich des RMV gilt. Außerdem gibt es auch weiterhin Ermäßigungen für Inhaber des Frankfurt-Passes. Das Land Hessen stellt dazu pro Jahr rund 20 Millionen Euro zusätzlich bereit. Das Schülerticket ersetzt damit in Frankfurt die bisherige CleverCard. Um dabei zu sein, benötigen alle Nutzer unter 18 Jahren zum ausgefüllten Bestellschein lediglich einen Altersnachweis. Erst danach wird zusätzlich eine Bestätigung des Ausbildungsbetriebes oder der Schule benötigt. Die neuen Tickets kann man online bestellen oder am neuen Infostand in der B-Ebene der Hauptwache sowie in über 40 TicketShops in ganz Frankfurt beantragen und gleich mitnehmen. www.vgf-ffm.de (Foto: RMV / Jan Haas)

Tipps für den Ferien-Endspurt

Nur noch etwas mehr als eine Woche – dann sind diese tollen Sommerferien schon wieder zu Ende. Damit der Ferien-Endspurt umso schöner wird, hat MAINRiedberg noch folgende Tipps: Neben den Camps der Fußballschule M5 wird in der letzten Ferienwoche auch wieder ein Basketball-Camp für Mädchen und Jungen von Jahrgang 2001 bis 2009 im Gymnasium Riedberg angeboten. „Wir haben noch wenige freie Plätze“, informiert diesbezüglich Sylvia Pölle vom SC Riedberg und verspricht täglich von 9 bis 16 Uhr „Techniktraining, Taktik, Wettbewerbe, Spiele und viel Spaß“. Weitere Einzelheiten unter www.scriedberg.de In den ersten drei Wochen fanden beim Familienzentrum Billabong wieder Ferienspiele mit viel Sport, Spaß und tollen Ausflüge für insgesamt rund 100 Mädchen und Jungs statt. Jetzt können Kinder von 7 bis 10 Jahren eine Woche an den Ferienspielen der Riedberggemeinde teilnehmen. Dort kann man „kreativ sein, spielen, Sport machen, singen, Geschichten aus der Bibel erfahren und eine spannende Zeit erleben“. Weitere Informationen unter www.riedberggemeinde.de Und hier kommen noch weitere besondere Ferien-Ideen: Wasser-Spaß bei den Opernspielen Noch bis 13. August wird auf dem Opernplatz und in der …