A661: Feuer in Reisebus mit Senioren

Durch die schnelle und vorbildliche Reaktion des Fahrers konnten heute über dreißig, teilweise mobilitätseingeschränkte Senioren, darunter auch fünf Rollstuhlfahrer, unverletzt aus einem brennenden Bus evakuiert werden.

Gegen 13:45 Uhr geriet ein Reisebus auf der A661 zwischen den Anschlussstellen Nieder-Eschbach und Riedberg/Heddernheim in Brand. Der Bus war auf der A661 in Richtung Offenbach unterwegs, als es zu einer Rauchentwicklung am linken Hinterrad kam und dieser aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand geriet. Der Fahrer brachte den Bus am Seitenstreifen zum Stehen und begann er sofort damit, die Rollstuhlfahrer mittels einer Hebebühne schnellstmöglich aus dem Bus transportieren und alle gehfähigen Personen zum sofortigen Verlassen des Busses aufzufordern.

Bereits nach kurzer Zeit wurde der Busfahrer dabei von einer Besatzung eines Rettungswagens der Berufsfeuerwehr Offenbach, die durch Zufall an der Einsatzstelle vorbei kamen und erste Löschmaßnahmen mit einem Handfeuerlöscher vornahmen, unterstützt. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehreinheit war der Bus bereits komplett geräumt.

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand ab. Der Bus wurde später abgeschleppt. Der Schaden wird zum jetzigen Zeitpunkt auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zwischenzeitlich, bis gegen 14.45 Uhr, musste die Autobahn vollgesperrt werden.

Als Brandursache wird nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt an einer Bremse vermutet.

Foto: Archiv